words escape me background

So, ich seh wieder aus wie ein normaler Mensch. Aber das Ergebnis ist super.Essen läuft solala, 2 Kilo abgenommen, 1 wieder zugenommen. Frustrierend, aber wenn die Tendenz bleibt akzeptabel.

Ich glaube ich habe meinem Hasen schreckliches angetan. Ich weiß nicht warum, aber aus Zeitmangel und weil er immer ausserhalb seines Käfigs gepinkelt hat, habe ich ihn seit Monaten nicht mehr rausgelassen und nun hüpft er komisch, ich fürchte, da hat jemand einen mega Muskelschwund und ich bin schuld, man wie kann man nur so dumm sein. Ich hab auch einfach nicht drüber nachgedacht. Nunja jetzt am dritten Tag geht er weningsten auch wieder von sich aus aus dem Käfig, also hoffe ich, dass er sich wieder erholt.

Nun, sitz ich auf meiner Couch und überlege, was ich mit mir anfangen soll. Ich hätte jetzt eigentlich Uni, aber bin irgendwie gerade zu deprimiert, aber halt nicht diese Art von deprimiert, bei der man nur im Bett bleib, ich will ja was machen, hab aber auch nur wenig Lust. Ich könnte mich mit ein paar Leuten nachher auf einen Cocktail treffen, aber ich hab da eigentlich kein Geld für, weil ich noch auf mein BAföG warte. Doch ich fühl mich irgendwie nicht willkommen, ich kann nicht mal sagen wieso, aber aus irgendeinem Grund denke ich nicht, dass man mich vermisst, also werde ich wohl nicht hingehen. Also werde ich die nächsten Stunden damit verbringen im Internet zu surfen, damit ich nicht essen muss. Euch noch einen schönen Abend

15.12.11 18:25


Werbung


Ich bin lila

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich bin lila im Gesicht. Und das alles nur aus Eitelkeit. Ich hab mir eine bleichcreme für kleine häarchen gekauft und nun ist meine haut mega gereizt und rötlich-lila. Man muss dazu sagen, ich habe dunkle haare und so sind die im Gesicht auch dunkel und das nervt mich schon mein Leben lang. Naja, jetzt warte ich ab und hoffe, dass sich meine haut wieder erholt, sonst kann ich wohl Morgen das Haus nicht verlassen :-) Also wünscht mir Glück ^^
12.12.11 22:49


Rückfall

Ich kann es eigentlich selber kaum glauben, doch ich war gerade kotzen. Nach ich glaube 2 Jahren und das schlimmste ist, dass ich den Rückfall an sich gefühlsmäßig gar nicht im so schlimm finde. Es war gruselig, ich habe wie früher eingekauft, darauf geachtet, dass es gut rutscht und sogar alte Rituale wieder aufgenommen. Doch das einzige was ich tatsächlich schlimm finde ist, dass ich nicht sicher bin ob ich alles herausgekommen habe. Ist das zu fassen? Da tu ich was wirklich blödes uns das einzige worüber ich mir Gedanken mache, sind essensreste in meinem Inneren. Ich fühle mich so schlecht, weil noch was drin ist, aber es kam nichts mehr. Ich weiß gar nicht genau wie ich damit umgehen soll, es fühlte sich wieder so einfach an. Man kann essen und schmecken, muss aber die kalos nicht behalten. Das klingt doch nach einem perfekten Plan... Ich weiß nicht was ich nun denken soll, ich habe mich mal wieder erfolgreich selbst verwirrt.
1.12.11 15:49


Fressgelage

Hmm, die Autofill-Funktion zeigte mirn ich hatte den Titel schon, aber anders kann man mein Leben gerade nicht beschreiben. Ich bin in der Uni, arbeite recht viel und FRESSE. Die ganze Zeit, zudem kommt eine ausgeprägte Zuckersucht... Hach, das ist alles Kacke, aber jeder Tag ist schließlich ein Neuanfang, also auf in den Kampf.

Kampf dem Essen, der Unordnung und der Unifaulheit. Oh Gott was für eine riesenbaustelle und was hilft alle Motivation wenn sie am nächsten Tag wieder weg ist...

Es tut mir Leid, ich weiß nicht viel zu sagen, es passiert ja auch nichts, ich dreh mich im Kreis.

24.11.11 23:01


"Sie sind mitteilsamer und selbstbewuster, das steht ihnen"

So endete meine Thera heute. Schön, dass zumindest er das so sieht. Ich habe wieder zugenommen und das macht mich fertig, ich will nicht mehr so fett sein. Allerdings bin ich sportlichen gesehen HOCH motiviert. Danke, Schweinchen.

Doch mit dem Essen komme ich gerade nicht klar. Ich bin hin- und hergerissen zwischen eurphorie und unglück, ich hasse diese Gefühlsachterbahn. 

Aber ich besser mit meinem Thera reden. Wenn ich mit Freunden zb über meinen Freund rede, habe ich Angst, dass sie schlecht von mir/uns denken, wenn ich mich beschwere, aber bei ihm ist mir nun klar geworden, dass es mir völlig egal ist wie er von mir denkt. Er weigert sich zwar immernoch sich auf eine Diagnose festzulegen, aber das wird mir immer egaler.

Ausserdem würde ich so gerne mehr kochen, aber ich bin zur Zeit super unkreativ, hat jemand schöne Rezepte für mich?

 So, entschuldigt, dass das alles so ungeordnet ist, aber ich muss wieder los.

10.11.11 13:20


Neid

Wie der Titel schon sagt geht es in diesem Eintrag um Neid. Neid ist etwas furchtbares, es ist zerstörerisch und gefräßig. Neid verschlingt den Menschen in seiner Gänze und lässt nichts gutes zurück. Um so schlimmer für mich also, dass ich zugeben muss, dass ich gerade ziemlich neidisch bin. Eine Freundin hat ihren Wunsch-Studiengang durch das Losverfahren noch erhalten und ich Vollpfosten habe mich nicht mal dafür angemeldet, obwohl mir sogar noch ein Fach fehlt und ich nicht das bekommen habe was ich wollte. Das Ergebnis ist, dass ich mich maßlos über mich selber ärgere und unglaublich neidisch bin.

Zu allem Überfluss stagniert mein Gewicht, ich hatte 2 Kilo abgenommen und nu stehts und das nervt. Meine Stimmung ist schon besser, ich habe auch meine ADs wieder. So viel zu mir, ich geh mich wieder eingraben.

25.10.11 19:38


Da bin ich schon wieder, sitze auf der Couch und weiß nicht was ich hier soll. Es fühlt sich alles nicht richtig an. Ich fühle mich nach wie vor so unglaublich alleine. Deshalb läuft das mit dem essen zwar super aber ich kann mich nicht mal darüber freuen,weil sich nichts gut anfuhlt . Das Studium hat noch nicht mal angefangen und ich fühle mich schon übererfordert. All das wird überschatten von überwältigender Angst. Ich bin mir unsicher über meine Beziehung und das macht mich fertig. Ich mag mich eingaben.
16.10.11 22:47


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de